Museale Poliklinik-Ausstellung geplant

Das Heimatmuseum Geithain (Landkreis Leipzig) sucht für eine Sonderausstellung zu 50 Jahren Geschichte der örtlichen Poliklinik Leihgaben. Sprechstundenschwester sprach dazu mit Museumsleiterin Carmen Schmidt.

Frau Schmidt, wie kam es zur Idee zu dieser Sonderausstellung?

Als Museum sind wir immer auf der Suche nach Jubiläen. 50 Jahre Bau der Poliklinik ist es uns wert, daran zu erinnern. Wir sind dabei, die Ausstellung aufzustellen, das heißt die ersten Leihgaben werden Ende August 2020 in den Sonderausstellungsraum von ca. 16 m² eingeräumt.

Welche Rolle spielt(e) die Poliklinik für Geithain?

Geithain war seit 1952 Kreisstadt und hatte eine poliklinische Ambulanz mit teilweise nicht ständigem medizinischem Personal. Man rechnete um 1960/70 mit einem starken Zuwachs der Bevölkerung. In Bad Lausick wurde das Krankenhaus geschlossen. So entschloss man sich, in der Kreisstadt eine Poliklinik zu bauen. Heute haben sich mehrere Fachärzte zusammengeschlossen und praktizieren im „Ärztehaus Geithain“.

Welche Leihgaben wünschen Sie sich vor allem?

In dieser Zeit gab es noch nicht viele Leute, die sich einen Fotoapparat leisteten und auch das Entwickeln der Filme war im Verhältnis zu den Löhnen recht teuer. Deshalb: Wir suchen Fotos wie es vorher auf diesem Platz ausgesehen hat, vom Bau – innen wie außen. Fotos von der gesamten Besetzung der Poliklinik. Wir nehmen auch gern Dias. Außerdem kleine medizinische Gerätschaften aus der Zeit von 1970 bis 1990. Eben alles aus dieser Zeit, was an die Poliklinik erinnert.

Haben Sie persönlich von Sprechstundenschwestern gehört – einer medizinischen Fachschulausbildung, die es nur in der DDR gab? Wissen Sie, ob solche noch in Geithain tätig sind?

Nein. Eben darauf sind wir gespannt.

Wann genau wird die Sonderausstellung eröffnet?

Unsere Sonderausstellung wird am Freitag, dem 4. September 2020, 19:00 Uhr, eröffnet und es wird dann (hoffentlich) viel Fotomaterial auf unserer Außenterrasse per Beamer gezeigt werden. In dieser Zeit wurden sicher an mehreren Orten der DDR-Polikliniken aufgebaut. Mich würde auch interessieren, warum dort Polikliniken aufgebaut wurden.

Leihgaben werden noch bis 17. Juli im Heimatmuseum Geithain, Chemnitzer Straße 20/22, zu den Öffnungszeiten; Dienstag und Donnerstag 10 – 17 Uhr, Mittwoch 9 – 15 Uhr, Sonnabend 14 – 17 Uhr entgegengenommen. Ab 20. August wird um eine kurze Terminabsprache unter 034341-44403 oder 034341-466100 gebeten.

Heimatmuseum Geithain

 

Foto: Lucas Friese (2013)

Das Gebäude des Heimatmuseums Geithain steht unter Denkmalschutz. Seit 1986 fungiert das ursprüngliche Leineweber- und Färberhaus als Heimatstube. Informieren kann man sich unter anderem über die Geschichte des lokalen Apothekenwesens, über Industriegeschichte (speziell Geithainer Emaille) oder über die Stadt als Garnisonsstadt.

, , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.